IMG_0032

Turtle Island gibt 45 beschlagnahmten Breitrandschildkröten ein neues Zuhause

Im November 2016 wurden am Grenzübergang von Bosnien nach Kroatien fast 700 geschmuggelte Schildkröten beschlagnahmt. Die Schildkröten waren wie Kohle in Säcke verpackt und waren sehr wahrscheinlich am Weg nach Italien. Alle Tiere wurden sofort in Rescue-Center in Kroatien untergebracht und anschliessend auf zoologische Institutionen in Kroatien, Italien, Spanien und Österreich verteilt.

Insgesamt wurden 414 Breitrandschildkröten (Testudo marginata), 189 Griechische Landschildkröten (Testudo hermanni boettgeri) und 79 Westkaspische Bachschildkröten (Mauremys rivulata) von Zöllnern am Grenzübergang von Bosnien nach Kroatien aufgespürt und beschlangnahmt. Darunter sind zahlreiche adulte Exemplare, die teilweise starke Vernarbungen von Bränden aufweisen. Turtle Island hat sich bereiterklärt 45 Breitrandschildkröten aufzunehmen und diesen wunderbaren Tieren dauerhaft ein neues Zuhause zu bieten. Fast alle Breitrandschildkröten befanden sich in exzellentem Zustand und bedurften nur einer minimalen medizinischen Versorgung. Da der Ursprung dieser Tiere leider unbekannt ist, konnten diese Schildkröten nicht wieder in ihrer Heimat ausgewildert werden. Ein Absammeln dieser Menge an reproduktionsfähigen Tieren ist ein Raubbau an der Natur und kann eine Population auslöschen. Alle mediterranen Landschildkröten sind innerhalb der EU in der höchsten Schutzstufen auf Anhang A angeführt. Das Foto zeigt einen Teil der frisch beschlagnahmten Schildkröten bei der Erstversorgung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.